02. März 2016 – Sylvia Voigt Allgemein

Auswertung “Umfrage zur Lernumgebung und zu Wünschen an die Infrastruktur in Vorbereitung auf den geplanten Neubau der Universitätsbibliothek”

Vor einigen Wochen führten wir eine Umfrage zur Lernumgebung und zu den Wünschen an die Infrastruktur in Vorbereitung des geplanten Neubaus der Universitätsbibliothek durch.

Fast 400 Nutzer/-innen beteiligten sich an dieser Umfrage, wofür wir uns ganz herzlich bedanken möchten.

Die wesentlichsten Ergebnisse haben wir wie folgt kurz zusammengefasst:

9 von 10 Studierenden sitzen bevorzugt an Einzelarbeitsplätzen in ruhiger Atmosphäre. 7 von 10 Studierenden wünschen sich einen Platz in räumlicher Nähe von Multifunktionsgeräten. Gruppenarbeitsräume bzw. Gruppenarbeitsplätze werden vorrangig zur Bearbeitung der Vorlesungs- und Übungsinhalte und zum gemeinsamen Lernen (80 %), aber auch zur Vorbereitung von Präsentationen (50 %) genutzt.

Für die Ausstattung dieser Räume wünschen sich die Hälfte der Teilnehmer interaktive Hilfsmittel wie Whiteboard, immerhin jeder Dritte setzt auf Hilfsmittel wie Flipchart.

Bezüglich der Ausstattung der Arbeitsplätze ist für viele eine ausreichend große Ablage- und Arbeitsfläche ein ebenso wichtiger Faktor wie eine ausgeglichene Klimatisierung.

Neben den aktiven Lernphasen soll die Bibliothek selbstverständlich auch für angenehme Entspannung sorgen. Immerhin möchte fast jeder zweite seine Pause auf einer gemütlichen Sitzgelegenheit mit einer Tasse Kaffee verbringen. Die Vorstellungen gehen also in Richtung Lerncafè.

Nicht überrascht hat uns der mehrfach geäußerte Wunsch nach einem Entspannungsbereich, der einen Blick ins Grüne und frische Luft bietet. Ob der Wunsch nach einer Ruhezone mit Hängematte ernst gemeint war, entzieht sich unserer Kenntnis …

Wir hoffen, dass die mehrheitlich geäußerten Wünsche bei der Projektierung des Neubaus Berücksichtigung finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.