22. Oktober 2013 – Oliver Löwe

10 Jahre Berliner Erklärung über den offenen Zugang zu wissenschaftlichen Informationen

Zehn Jahre nach der Verabschiedung der Berliner Erklärung hat sich Open Access als  Möglichkeit des weltweit uneingeschränkten und kostenfreien Zugangs zu wissenschaftlichen Dokumenten im Internet etabliert. Wer sich für diese Art der Veröffentlichungen entscheidet, erreicht einen breiten Leserkreis und sorgt für eine schnelle und unkomplizierte Verbreitung seiner Forschungsergebnisse.

Berliner Erklärung: http://tinyurl.com/6e59dfw

Auch die TU Freiberg sieht sich als Teil der internationalen Open-Access-Bewegung und bietet Ihren Studierenden die Möglichkeit Ihre Abschlussarbeiten open access auf dem Dokumenten- und Publikationsserver der TU Bergakademie Freiberg zu veröffentlichen (http://tubaf.qucosa.de).
Über den Katalog der Universitätsbibliothek können Sie den gesamten Qucosa-Bestand durchsuchen und auch in zahlreichen anderen angebundenen OA-Datenbanken (z.B. arXiv.org, DOAJ uvm.) recherchieren.

Ansprechpartnerin für Fragen zu Open Access bzw. Qucosa  an der UB Freiberg ist Cornelia Rau (Cornelia.Rau@ub.tu-freiberg.de oder Tel.  03731 39-3383).

Für alle, die in Sachen Open Access noch tiefer einsteigen möchten, gibt’s im verlinkten Video ein Interview mit Lambert Heller, seines Zeichens  Leiter des Open Science Lab der TIB Hannover, der interessante Infos zur Entwicklung des Open-Access-Publizierens im Wissenschaftsbereich erörtert:

http://vimeo.com/74733093

Und noch ein Hinweis:
Für Doktorandinnen und Doktoranden veranstaltet das Helmholtz Open Access Koordinationsbüro am 25. Oktober 2013 unter dem Titel “Science is open: an introduction to open access” ein englischsprachiges Webinar zu den Grundlagen von Open Access. Nähere Informationen zum Webinar und zur Anmeldung finden Sie auf der Website:

http://oa.helmholtz.de/index.php?id=341

08. Oktober 2013 – Heike Schwarz

Ausstellung: Freiberg in der Zeit der Befreiungskriege

ausstellung_1813

Aus Anlass des 200. Jahrestages der Völkerschlacht in Leipzig wird in einer Ausstellung die Rolle Freibergs zur dieser Zeit näher beleuchtet.

Urkunden und andere Objekte wie beispielsweise Wörterbücher zur Verständigung der Freiberger Bevölkerung mit den ausländischen Truppen, Einquartierungslisten und Verpflegungsanweisungen illustrieren anschaulich die Situation jener Zeit und speziell des Jahres 1813.

Zeitgenössische Gegenstände wie der Säbel eines in Freiberg in Gefangenschaft geratenen westfälischen Infanteristen runden die Ausstellung ab.

05. September 2013 – Heike Schwarz

Neue Nationallizenzen

Die Universitätsbibliothek hat im Rahmen der Nationallizenzen, die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft angeboten werden, folgende Nationallizenzen erworben:

  • Financial Times Historical Archiveft
    Das Archive umfasst die vollständigen Inhalte aller Druckausgaben der “Financial Times” von 1888 – … Die “Financial Times” ist eine der renommiertesten Wirtschaftszeitungen weltweit. Zum Archiv gehören auch die Supplemente “Financial Times Magazine” und “How to Spend it”. Die 811.373 bereitgestellten Seiten umfassen 6.172.712 Artikel. Die Inhalte können im Volltext durchsucht werden, die enthaltenen Statistiken und Tabellen sind exportfähig und können heruntergeladen werden. Gleichzeitig ist jede einzelne Ausgabe separat recherchierbar.
  • Pravda Digital ArchivPRDMF
    Die Datenbank umfasst die im Volltext digitalisierte russischsprachige Tageszeitung “Pravda” von Erscheinungsbeginn 1912 bis Ende 2009.
    Die Pravda war und ist das wichtigste Verkündungsorgan der sowjetischen bzw. russischen kommunistischen Partei. Sie spiegelt die offizielle Parteisicht in drei unterschiedlichen Epochen: im autokratischen Russland einschließlich der Bürgerkriegsjahre (1912-1922), zu Zeiten der Sowjetunion (1922-1991) sowie im modernen russischen Staatswesen (seit 1991). Aufgrund der gesamthistorischen Bedeutung des Sowjetsystems sind die enthaltenen Meldungen, Verkündungen, Richtlinien etc. dabei nicht nur aus einer Binnensicht höchst forschungsrelevant.
  • World Bank E-Library Archivewb_logo_mar2011
    Das Archive” umfasst 2.108 E-Books der Weltbank. Es handelt sich hierbei um Publikationen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Weltbank. Die Publikationen befassen sich insbesondere mit der sozio-ökonomischen Entwicklung in weniger entwickelten Ländern und Regionen und umfassen Forschungsergebnisse zu Entwicklungspolitik, Wirtschaftspolitik, Außenhandel, Gesundheit, Bildung, Entwicklungshilfe und Armut. Es handelt sich um Publikationen, die bis einschließlich 31.12.2008 veröffentlicht wurden.
    Darüber hinaus besteht über das Archiv auch Zugang zu zwei E-Journals (438 Artikel) sowie zu ca. 3.328 Arbeitspapieren, die von der Weltbank im Open Access zur Verfügung gestellt werden.

Weitere Informationen und den jeweiligen Zugangslink finden Sie im Datenbank-Infosystem DBIS

09. August 2013 – Oliver Löwe

Bis 31.08.13 for free! Ebooks und eJournals des Oldenbourg Wissenschaftsverlages und des Akademie Verlages frei zugänglich

Nachdem der Verlag deGruyter im Januar den Oldenbourg Wissenschaftsverlag und den Akademie Verlag übernommen hat, sind seit wenigen Tagen die Publikationen beider Verlage in die Online-Plattform von deGruyter integriert.
Aus diesem Anlass bietet deGruyter bis zum 31.08.2013 einen kostenfreien Zugriff auf alle Ebooks und eJournals der beiden Verlage. Darunter sind auch etliche Fach- und Lehrbücher für zahlreiche an unserer Universität vertretene Fachgebiete sowie etablierte eJournals, die wir nicht in unserem Bestand haben.

Unter www.degruyter.com/oldenbourg und www.degruyter.com/akademie können Sie sich einen Überblick über alle Publikationen der beiden Verlage verschaffen, auf die Volltexte zugreifen und sich diese auch downloaden.

Viel Spaß bei der Nutzung dieses Angebots!

08. August 2013 – Oliver Löwe

Ausfall des Katalogs am 11.08.2013

Aufgrund von Baumaßnahmen in der Universitätsbibliothek Leipzig wird es notwendig, am Sonntag, 11. August 2013, den zentralen Netzknoten des Gebäudes zwischen 8 und 16 Uhr für mehrere Stunden abzuschalten. Dies hat leider zur Folge, dass die gesamte Infrastruktur des Projektes finc für einige Stunden vom Internet abgeschnitten sein wird. Deshalb wird der Katalog der Universitätsbibliothek Freiberg in dieser Zeit nicht erreichbar sein.

Wir werden alternativ für diesen Tag den altehrwürdigen WebOPAC reanimieren und auf der Startseite der UB (http://tu-freiberg.de/ze/ub/) verlinken. Eine Recherche über den prominent vertretenen Suchschlitz ist aber ebenso unmöglich, wie ein Direktstart über die Katalog-URL https://katalog.ub.tu-freiberg.de
Ab Montag, 12. August 2013, sollte alles wieder im gewohnten Umfang laufen.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

Als kleine Wiedergutmachung werden wir in der kommenden Woche einige neue Features und Verbesserungen am Katalog präsentieren dürfen. Diese und weitere Informationen werden hier im Blog bekannt gegeben.

05. Juli 2013 – Heike Schwarz

26. bis 27. Juli 2013: Wartungsarbeiten am Druck-Server

Logo Fritzsche & Steinbach - Bürosysteme

Im Zuge von Wartungsarbeiten und der Erweiterung sowie Modernisierung des Druck-Servers durch die Firma Fritzsche & Steinbach Bürosysteme GmbH in Dresden, muss dieser vom

26. Juli 2013 ab 9.00 Uhr – 27. Juli 2013 bis ca. 9.00 Uhr

abgeschalten werden.

Bitte beachten Sie, das in dieser Zeit keine Kopier-, Druck- und Scandienste an den öffentlichen Kopiersystemen zur Verfügung stehen.

27. Juni 2013 – Unbekannt

4. Juli 2013: Citavi-Schulung

CitaviDie Universitätsbibliothek bietet regelmäßig 60 – 90minütige Einführungsschulungen rund um Literaturrecherche und Wissensorganisation mit Citavi an.

Die nächste Schulung findet am

4. Juli 2013 von 12.30 – 14.00 Uhr im Sitzungszimmer der Hauptbibliothek statt.

Treffpunkt: Ausleihtheke im Erdgeschoss.

Wenn Sie an einer dieser Schulung teilnehmen möchten, tragen Sie sich bitte über OPAL dafür ein.

04. Juni 2013 – Heike Schwarz

13. Juni 2013: Servicetag rund um die Kopiertechnik!

Servicetage  KopiertechnikDie Firma “Fritzsche & Steinbach Bürosysteme GmbH” lädt zu

Servicetagen rund um

  • den Kartenverkauf
  • die Kartenrücknahme
  • sonstige Probleme mit den Karten

in die Universitätsbibliothek ein.

Treffpunkt: Auskunftstheke im Obergeschoss
13.06.2013: 12.00 – 15.30 Uhr
16.07.2013: 12.00 – 15.30 Uhr
kein Servicetag im August

27. Mai 2013 – Heike Schwarz

5. Juni 2013: juris-Datenbankschulung

juris-DatenbankschulungIn diesem Jahr bietet die Universitätsbibliothek wieder eine Schulung für die Rechtsdatenbank “juris”, dem juristischen Informationssystem für die Bundesrepublik Deutschland, an. Eine Anwältin der juris GmbH zeigt die Inhalte der Datenbank im Überblick. Außerdem stellt sie wichtige Funktionalitäten und neue Recherchemöglichkeiten vor.
Nutzen Sie die Gelegenheit, Tipps und Tricks rund um “juris” aus erster Hand
vom Datenbankhersteller zu erhalten und so zukünftig effektiver an ihre
Informationen zu gelangen.

Wann: 5. Juni 2013, 9:00 – 11:00 Uhr
Wo: Universitätsbibliothek, Agricola-Saal

24. April 2013 – Philipp Reichelt

Der Neue ist da! Katalog in der Beta-Version veröffentlicht

Liebe Studierende, liebe Nutzerinnen und Nutzer,
manche von Ihnen haben ihn gern genutzt, andere fanden ihn alles andere als berauschend: unseren, mittlerweile in die Jahre gekommenen Katalog, auch OPAC genannt.

Nun war es also an der Zeit, dem alten Katalog nicht nur ein facelifting zu verpassen, sondern eine gänzlich neue Art der Katalogrecherche einzuführen, in bibliothekarischen Kreisen auch Discovery System oder next-generation-Katalog genannt.
Wir bleiben gern bei der alten Bezeichnung Katalog, auch wenn sich dahinter enorm viel verändert hat, und wie wir hoffen, zum Besseren für Sie!

In unsere intensiven Gedanken der letzten Monate, was Sie als Nutzer/-innen wollen und brauchen und was für Sie nützlich und übersichtlich sein könnte, haben wir auch Vertreter/-innen verschiedener Nutzergruppen einbezogen, für deren Mitarbeit wir uns an dieser Stelle nochmals herzlich bedanken möchten.

Im Ergebnis präsentieren wir heute nun unseren neuen Katalog in der Beta-Version, der übrigens auf der Open Source Software Vufind basiert! Wie Sie sich vielleicht vorstellen können, sind wir nun riesig gespannt auf Ihre Rückmeldungen, Meinungen, Funktionswünsche und Mängelhinweise, damit wir den Katalog fleißig weiterentwickeln können. Und damit Sie diesen Prozess verfolgen und wir über neue Funktionen berichten können, starten wir heute gleichzeitig unseren UBBlog und freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen.

Eine entscheidende Neuerung unseres Kataloges ist die Integration unserer lizenzierten Online-Ressourcen, die bisher nur über Fachdatenbanken recherchiert werden konnten. Mit einer einzigen Suche finden Sie nun neben den aus dem alten Katalog gewohnten Medien auch elektronische Zeitschriftenartikel, E-Books und andere lizenzierte Online-Ressourcen, die Sie sofort im Volltext lesen können.

Zum Schluss möchten wir uns noch herzlich bei den Kolleginnen und Kollegen aus den Bibliotheken der Uni Leipzig, der HMT Leipzig sowie der Uni Chemnitz bedanken, denn unser neuer Katalog basiert auf einem Gemeinschaftsprojekt sächsischer Hochschulbibliotheken unter der Federführung der UB Leipzig. Die Leipziger Kolleg/-innen haben uns mit viel Begeisterung, Know-how und Geduld unterstützt, vielen Dank dafür! Wir freuen uns auf die Fortführung unserer Zusammenarbeit mit den anderen Bibliotheken!

Nun haben Sie das Wort. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Recherchieren, Suchen, Finden, Stöbern, Meckern, Loben, Bloggen…

Ihre Universitätsbibliothek