05. September 2013 – Heike Schwarz

Neue Nationallizenzen

Die Universitätsbibliothek hat im Rahmen der Nationallizenzen, die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft angeboten werden, folgende Nationallizenzen erworben:

  • Financial Times Historical Archiveft
    Das Archive umfasst die vollständigen Inhalte aller Druckausgaben der “Financial Times” von 1888 – … Die “Financial Times” ist eine der renommiertesten Wirtschaftszeitungen weltweit. Zum Archiv gehören auch die Supplemente “Financial Times Magazine” und “How to Spend it”. Die 811.373 bereitgestellten Seiten umfassen 6.172.712 Artikel. Die Inhalte können im Volltext durchsucht werden, die enthaltenen Statistiken und Tabellen sind exportfähig und können heruntergeladen werden. Gleichzeitig ist jede einzelne Ausgabe separat recherchierbar.
  • Pravda Digital ArchivPRDMF
    Die Datenbank umfasst die im Volltext digitalisierte russischsprachige Tageszeitung “Pravda” von Erscheinungsbeginn 1912 bis Ende 2009.
    Die Pravda war und ist das wichtigste Verkündungsorgan der sowjetischen bzw. russischen kommunistischen Partei. Sie spiegelt die offizielle Parteisicht in drei unterschiedlichen Epochen: im autokratischen Russland einschließlich der Bürgerkriegsjahre (1912-1922), zu Zeiten der Sowjetunion (1922-1991) sowie im modernen russischen Staatswesen (seit 1991). Aufgrund der gesamthistorischen Bedeutung des Sowjetsystems sind die enthaltenen Meldungen, Verkündungen, Richtlinien etc. dabei nicht nur aus einer Binnensicht höchst forschungsrelevant.
  • World Bank E-Library Archivewb_logo_mar2011
    Das Archive” umfasst 2.108 E-Books der Weltbank. Es handelt sich hierbei um Publikationen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Weltbank. Die Publikationen befassen sich insbesondere mit der sozio-ökonomischen Entwicklung in weniger entwickelten Ländern und Regionen und umfassen Forschungsergebnisse zu Entwicklungspolitik, Wirtschaftspolitik, Außenhandel, Gesundheit, Bildung, Entwicklungshilfe und Armut. Es handelt sich um Publikationen, die bis einschließlich 31.12.2008 veröffentlicht wurden.
    Darüber hinaus besteht über das Archiv auch Zugang zu zwei E-Journals (438 Artikel) sowie zu ca. 3.328 Arbeitspapieren, die von der Weltbank im Open Access zur Verfügung gestellt werden.

Weitere Informationen und den jeweiligen Zugangslink finden Sie im Datenbank-Infosystem DBIS

30. Mai 2013 – Oliver Löwe

Datenbankrecherche im neuen Katalog

Bislang führte der Weg in die Datenbankrecherche zwangsläufig über unser Fachdatenbankenportal DBIS. Dort findest du auch weiterhin alle Datenbanken, auf die die Universitätsbibliothek Zugangsberechtigungen besitzt. Hier kannst du eine Suche nach Themen und Fachgebieten absetzen und bekommst die in Frage kommenden Datenbanken vorgeschlagen. Jedoch gab es keine Möglichkeit DBIS mit der Recherche im OPAC zu kombinieren, geschweige denn die Inhalte der Datenbanken auszuwerten.

Die Möglichkeit zu schaffen, über eine Suchoberfläche in allen Beständen der Bibliothek zu recherchieren – das galt als eines, wenn nicht sogar als das wertvollste und innovativste Kriterium bei der Entscheidung für einen neuen Katalog. Dazu wurde der mächtige Primocentral-Index angeklemmt, in dem mehrere Millionen Titel verzeichnet sind. Mit dem neuen Katalog ist es nun möglich z.B. Artikel aus Journals von Verlagen wie SpringerLink, Elsevier oder vom Open Access-Dokumentenserver arxiv.org bis auf Volltextebene zu durchsuchen.

Vorfacetten

Die Darstellung der verschiedenen Datenbereiche im Frontend mittels Vorfacetten soll helfen die richtigen Quellen anzuzapfen und gibt zudem einen Blick frei in die tatsächliche Struktur hinter der Suchoberfläche.
Alles – Suche in Bücher und mehr und Aufsätze
Bücher und mehr – Suche im Bestand der UB
Aufsätze – Suche im Primocentral-Index nach Datenbankinhalten und Journals.

Obwohl der Index ständig am Wachsen ist, sind aktuell nicht alle Quellen integriert, die in DBIS gelistet sind, z.B. Ebsco ebook collection.
Wir versuchen natürlich nach und nach die noch nicht integrierten Datenquellen nachzuziehen und über unseren Katalog verfügbar zu machen. Ein Blick ins Fernglas verrät außerdem, dass über die Umsetzung eines Vorschlagsdienstes für Datenbanken auf Basis der eingegebenen Suche nachgedacht wird.
Bis es soweit ist, aber auch generell bleibt der Blick in DBIS weiterhin ein wichtiger Schritt bei der Recherche nach wissenschaftlicher Literatur.

27. Mai 2013 – Heike Schwarz

5. Juni 2013: juris-Datenbankschulung

juris-DatenbankschulungIn diesem Jahr bietet die Universitätsbibliothek wieder eine Schulung für die Rechtsdatenbank “juris”, dem juristischen Informationssystem für die Bundesrepublik Deutschland, an. Eine Anwältin der juris GmbH zeigt die Inhalte der Datenbank im Überblick. Außerdem stellt sie wichtige Funktionalitäten und neue Recherchemöglichkeiten vor.
Nutzen Sie die Gelegenheit, Tipps und Tricks rund um “juris” aus erster Hand
vom Datenbankhersteller zu erhalten und so zukünftig effektiver an ihre
Informationen zu gelangen.

Wann: 5. Juni 2013, 9:00 – 11:00 Uhr
Wo: Universitätsbibliothek, Agricola-Saal

17. Mai 2013 – Philipp Reichelt

Testzugang „Computing Reviews“

Banner „Computing Revies“Bis zum 10. Juni 2013 besteht die Möglichkeit, die Datenbank „Computing Reviews“ kostenlos und unverbindlich zu testen. Enthalten sind ca. 30000 Reviews weltweit erscheinender Publikationen (Zeitschriften, Bücher, Konferenzberichte, etc.) der Informatik und verwandter Themen, die im gleichnamigen Journal (Print-Ausgabe vorhanden) erschienen sind. Die Datenbank ist zusammen mit der €„ACM Digital Library“ integriert oder über http://www.computingreviews.com einzeln nutzbar.

Einen ersten Überblick bietet die Computing Reviews Brochure (PDF, 428kB), weitere Informationen finden Sie unter http://www.computingreviews.com/libraries oder über die integrierte Hilfefunktion.

Wir möchten Sie einladen, sich bei Interesse am Test zu beteiligen und bitten ggf. um Feedback. Nach Ablauf der Testphase wird über eine eventuelle Weiternutzung entschieden.

10. April 2013 – Heike Schwarz

Testzugang zu “Statista”!

Statista

Statista ist ein deutschsprachiges Statistikportal, das mehr als 1 Millionen Fakten, vor allem Marktdaten, Studien und Statistiken, zu mehr als 85.000 Themen bündelt und aufbereitet.

Die Nutzeroberfläche von Statista ermöglicht die direkte Stichwortsuche. Quellen und weiterführende Informationen zu den einzelnen Statistiken werden ausführlich dargestellt. Außerdem stehen die Statistiken bequem zum direkten Download als Excel- und Powerpoint-Datei bzw. als Bild (JPEG) zur Verfügung.

Alle interessierte Hochschulangehörigen sind herzlich dazu eingeladen, das Statista-Portal bis zum 15. Mail 2013 umfassend zu testen.

Über ein Feedback bezüglich Inhalt, Funktionalitäten und Bedienbarkeit des Portals würden wir uns freuen.

05. April 2013 – Heike Schwarz

Testzugang zu “BROCKHAUS Wissensservice”!


Wir laden Euch/Sie ein, das digitale Wissens- und Rechercheportal BROCKHAUS Wissensservice bis Ende April zu testen.

Das Herzstück des Online-Portals bildet die Brockhaus Enzyklopädie mit 300.000 Stichwörtern und Begriffen aus ca. 100 verschiedenen Wissensgebieten. Zusätzliche Medienangebote, wie Audios, Bilder, Videos und verlinkte Tabellen vervollständigen das Angebot. Das Rechercheportal ermöglicht eine fachspezifische Suche und den Export relevanter Quellen und Inhalte in das eigene Literaturverwaltungsprogramm.

Über ein Feedback zum Inhalt oder zur Bedienbarkeit der Datenbank würden wir uns sehr freuen.