Blog der Universitätsbibliothek (UB) der TU Bergakademie Freiberg

9. Mai 2016

Unser Service: iPad-Ausleihe!

Verfasst von Heike Schwarz

Einer unserer Services ist die iPad®-Ausleihe:
ipad140714-76_kleenerIn Zeiten der Digitalisierung und der Ausrichtung unseres Alltags auf die ständige Verfügbarkeit digitaler Informationen ist es auch Aufgabe einer Bibliothek, ihren Nutzern die Möglichkeiten zu bieten, diese Medien für Recherchen und die Aufnahme von Informationen zur Verfügung zu stellen. Zudem hat ein Großteil der Anbieter wissenschaftlicher Literatur seine Angebote für die mobile Nutzung angepasst. Und diese kommen selbstverständlich – da medienbruchfrei – am besten auf den entsprechenden Endgeräten zur Geltung.

Als weiteren Service im Rahmen der iPad-Ausleihe wollen wir Euch nützliche Anwendungen – Apps – für den Uni-Alltag empfehlen. Wir haben bereits als Basispaket einen gewissen Grundstock an Apps vorinstalliert, die Ihr selbstverständlich in vollem Umfang nutzen könnt.
Mitunter ist die Nutzung von einigen Apps an eine Registrierung gebunden. Scheut Euch nicht das zu tun, Eure auf dem Gerät gespeicherten privaten Daten werden nach Rückgabe des iPads von uns vollständig gelöscht.

Ihr könnt auch neue Apps installieren. Ggf. anfallende Kosten übernehmt Ihr, da Ihr zum Installieren eine/Eure Apple-ID benötigt.

Seid ebenso hemmungslos beim Vorschlagen von Apps für unser UB-iPad. Obwohl wir als Informationsexperten ständig die Augen offen halten, um Euch neue, interessante oder hilfreiche Apps vorzustellen, so liegt ein ebenso enormes Wissen in der Community – also bei Euch. Schreibt eine E-Mail an itservice@ub.tu-freiberg.de für neue Vorschläge.

Die iPads sowie alle installierten Anwendungen findet Ihr auch im Katalog.

Informationen zur Ausleihe der iPads findet Ihr auf unserer Webseite im „A – Z„.

 

Die Marke iPad® ist ein eingetragenes Warenzeichen von Apple Inc., Cupertino Calif., US..


9. Mai 2016

23. Mai: Die Bibliothek bleibt geschlossen!

Verfasst von Heike Schwarz

Wir möchten Sie über die ganztägige Schließung unserer Universitätsbibliothek am Montag, dem 23. Mai 2016, informieren. Im Einvernehmen mit der Universitätsleitung unternehmen die Mitarbeiter/-innen der Universitätsbibliothek eine eintägige Exkursion.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis für diese kurze kollektive Auszeit!

Unsere Online-Angebote stehen wie immer rund um die Uhr zur Verfügung.

Am Dienstag, dem 24. Mai 2016, sind wir wie gewohnt von 7-24 Uhr wieder für Sie da.

Ihre Uni-Bibliothek


Dear students,
Dear users of our Library,

we would like to inform you of the full-day closure of our University Library on monday, 23 may 2016. In agreement with the University Management the Library staff will undertake an excursion.

From tuesday, 24 may 2016, we will be at your disposal again.

We ask you for your understanding.

Your University Library


25. Apr 2016

FAMI-Ausbildung – Ein(Blick) in den Ausbildungsalltag

Verfasst von Heike Schwarz

„Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste – Fachrichtung Bibliothek“ an einer Universitätsbibliothek zu sein, bedeutet, mit vielfältigen interessanten Aufgaben konfrontiert zu werden.

Schaut mit unseren zwei Auszubildenden einmal hinter die Kulissen unserer Bibliothek und schnuppert in den „Ausbildungsalltag“ zum/r FAMI.

Der kleine Film über die Ausbildung an der UB Freiberg soll Euch helfen, die richtige Entscheidung bei der Wahl Eurer Berufsausbildung zu treffen.

Weitere Informationen zur Ausbildung findet Ihr auf unserer Webseite.

Viel Spaß beim Ansehen!


14. Apr 2016

Grüne Bibliothek

Verfasst von Oliver Löwe

#greenlibrary

Wir versuchen an diversen Schrauben zu drehen und möglichst ressourcenschonend zu arbeiten, ohne an unserer Servicequalität für die NutzerInnen Abstriche machen zu müssen.

So arbeiten alle Arbeitsplätze in der Bibliothek – im öffentlichen wie im Mitarbeiterbereich – nach den Grundsätzen der ErP-Ready-Prinzipien.

ErP ist eine Richtlinie für energiebetriebene Geräte. Sie trat im August 2007 in Kraft und bildet in Deutschland ein eigenes Gesetz (Energie-Betriebene-Produkte-Gesetz, EBPG). ErP setzt von den elektronischen Geräten eine erhöhte Energieeffizienz voraus um negative Auswirkungen auf die Umwelt (zum Beispiel erhöhter CO2-Ausstoß) zu reduzieren. ErP-Ready bedeutet, dass das damit betitelte elektronische Gerät die ErP-Richtlinie einhält. (http://www.bequiet.com/de/lexicon/search/126, 14.04.2016)

Desweiteren versuchen wir generell auf zu hohen Materialverbrauch beim Drucken zu verzichten. Aus diesem Grund haben wir beispielsweise den Farbdruck für Fernleihscheine auf schwarz/weiß-Druck umgestellt. Das ist also nicht als Rückschritt zu bewerten, sondern als ein Baustein im nachhaltigen Haushalten.
Und falls doch mal ein Papierbogen zuviel gedruckt wurde, könnt ihr diese an die Intiative enactus geben, die aus Altpapier „neue“ Notizblöcke produziert. Die Sammelbehälter dafür befinden sich direkt neben den Kopier- und Druckgeräten in der UB.

Wo können wir noch ökologisch bewusster handeln? Vorschläge gerne als Kommentar oder über unsere Sozialen Netzwerke:

https://www.facebook.com/UnibibFreiberg
https://twitter.com/UBFreiberg


11. Apr 2016

Lehrendenbefragung – jetzt teilnehmen!

Verfasst von Oliver Löwe

Das Medienzentrum der TU Dresden führt aktuell eine Befragung zur Nutzung digitaler Medien in der Hochschullehre durch. Es handelt sich, wie das von der TUBAF geleitete Projekt Videocampus Sachsen, um ein SMWK-gefördertes Projekt im Rahmen der Initiative „Sächsisches Bildungsportal„. Die Ergebnisse dienen der Lehrentwicklung in ganz Sachsen.

Hochschullehre kann vielfältig gestaltet werden. Aktuell gewinnen dabei digitale Medien eine immer größere Bedeutung. Im Rahmen von zwei Forschungsprojekten wird aktuell eine wissenschaftliche Befragung zum aktuellen Einsatz digitaler Medien an sächsischen Hochschulen durchgeführt.

Dafür benötigen wir Ihre Mithilfe. Führen Sie Lehrveranstaltungen durch? Dann freuen wir uns, wenn Sie uns in diesem Fragebogen Auskünfte zu Ihren Lehrszenarien geben. Dafür ist es nicht entscheidend, ob Sie bereits digitale Medien einsetzen. Die Beantwortung des Fragebogens dauert ca. 10-25 Minuten. Ihre Teilnahme ist natürlich freiwillig und im Grundsatz anonym.

Potentiell können anhand der eingereichten Ergebnisse auch Rückschlüsse auf die Gestaltung neuer Lernräume in der Bibliothek gezogen werden. Unter dem Begriff „Lernort Bibliothek“ erarbeiten wir aktuell Konzepte zu diesem Themenbereich. Weitere Infos dazu unter lernort.tu-freiberg.de

Den Fragebogen erreichen Sie über folgenden Link:https://ww3.unipark.de/uc/NeueLLK/

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


7. Apr 2016

Mit LaTeX geht (fast) alles besser – vierteiliger Kurs im Rahmen unserer Coffee Lectures

Verfasst von Heike Schwarz

Eure zahlreichen Nachfragen und Euer großes Interesse an diesem Softwarepaket sind für uns Anlass, Euch LaTeX im Rahmen unserer „Coffee lectures“ anzubieten.

Latex-cl

 

 

 

 

 

 

 

Vorerst haben wir vier Kurse geplant, die jeweils ca. 30 Minuten dauern.

  • 19. April 2016 | 13 Uhr | Agricola-Saal
    Kurs 1 – Motivation und Grundlagen
  • 26. April 2016 | 13 Uhr | Schulungsraum Obergeschoss
    Kurs 2 – Geführte Installation von TeXLive und des Corporate Designs
    Bitte eigenen PC mitbringen!
  • 3. Mai 2016 | 13 Uhr | Schulungsraum Obergeschoss
    Kurs 3 – Referenzen und Abbildungen
  • 10. Mai 2016 | 13 Uhr | Schulungsraum Obergeschoss
    Kurs 4 – Mathematische Formeln, Tabellen und Nützliches

Im Anschluss an die Kurse bleibt sicher Zeit, um Eure Fragen zu beantworten.

Wir empfehlen: Termine unbedingt vormerken und unser Angebot nutzen!


31. Mrz 2016

Schnellstarthilfe zur Dokumentenverarbeitung

Verfasst von Oliver Löwe

Ein neuer Flyer listet dir kurz und knapp die grundlegenden Schritte auf, wie du von den Geräten in der Universitätsbibliothek drucken kannst. Von CopyCard erwerben bis Abmelden vom Terminal.

traser

Du findest die kleinen Helfer in Deutsch (orange) und Englisch (blau) an Ausleihe- und Auskunftstheke sowie an Arbeitsplätzen im ganzen Haus. Findest du mal keine, frag nach oder schau dir alternativ die ausführlichen E-Tutorials und/oder Audioguides an: http://tu-freiberg.de/ze/ub/elearning/tutorials/. Die Filme sind auch auf allen PCs in der UB auf dem Desktop verlinkt.


23. Mrz 2016

Zweigbibliothek Chemie/Biologie schließt ab 1.4.2016

Verfasst von Sylvia Voigt

Liebe NutzerInnen,

ab 01.04.2016 wird die Zweigbibliothek Chemie/Biologie geschlossen. Der Umzug ist bereits in vollem Gange – d.h., die Bestände werden sukzessive in die Hauptbibliothek übernommen. Im April richten wir für Sie in der Zweigbibliothek Chemie/Biologie noch einen „Notdienst“ ein: wir sind dienstags von 9-11 Uhr vor Ort.


14. Mrz 2016

Neue Nationallizenzen

Verfasst von Heike Schwarz

Die Universitätsbibliothek stellt im Rahmen der Nationallizenzen, die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft angeboten werden, folgende Nationallizenzen zur Verfügung:

    • Izvestija Digital Archive
      Izvestija Digital Archive

      (c) Quelle: 2016 East View Information Services

      Die „Izvestija“ ist eine in Russland landesweit erscheinende Tageszeitung. Obwohl sie in der inzwischen breit gefächerten russischen Medienlandschaft auch heute zu den auflagenstärksten Blättern zählt, bezieht sie ihre Bedeutung für die osteuropakundliche Forschung in erster Linie aus der sowjetischen Phase. Für die interdisziplinäre Erforschung des gesamten kommunistischen Herrschaftsbereichs von 1917-1991 wie auch der sowjetischen Rezeption des Westens bildet die Izvestija eine wichtige Quellengrundlage.

 

  • Literaturnaja Gazeta Digital Archive
    Literaturnaja Gazeta Digital Archive

    (c) Quelle: 2016 East View Information Services

    Die „Literaturnaja Gazeta“ ist eine der ältesten russischen Zeitungen mit einem Schwerpunkt auf literaturwissenschaftlichen Themen. Das u.a. von Alexander Puschkin mitbegründete Organ stieg zum offiziellen Organ des sowjetischen Schriftstellerverbandes auf und erlebte zudem einen inhaltlichen Formatwechsel vom reinen Literaturorgan hin zu einer thematisch breiter aufgestellten Zeitung für Literatur, Kunst, Politik oder soziale Fragen. Über ihren gesamten Erscheinungsverlauf hinweg gilt die Literaturnaja Gazeta als das russische Literaturorgan, in dem zahlreiche literarisch bedeutsame Werke erstmalig abgedruckt wurden.
    Die Literaturnaja Gazeta ist somit herausragendes Quellenwerk einerseits für Literaturwissenschaftler, andererseits aber auch für allgemein kunstästhetische, gesellschaftliche, politische oder historische Themen vor allem der Sowjetzeit. Hier kann sie unter den offiziellen staatlichen Organen als eine Art „alternativer“ Gegenentwurf zu den gänzlich linientreuen Organen „Pravda“ oder „Izvestija“ gesehen werden. Unter Beibehalt der geschilderten thematischen Schwerpunkte spiegelt sie auch in der Gegenwart aktuelle Entwicklungen in Russland.
    Das „Literaturnaja Gazeta Digital Archive“ umfasst ca. 53.500 Seiten.

Weitere Informationen und den jeweiligen Zugangslink finden Sie im Datenbank-Infosystem DBIS.