24. September 2021 – Oliver Löwe Aktuelles, NewsWebsite, Service

Digitalisieren im Zelt

Für alle, die das Outdoor-Feeling auch in der Bibliothek nicht missen wollen, bieten wir ab sofort die Möglichkeit ihre Liebe zum Zelt auch bei uns auszuleben. Ab sofort steht jenen – und natürlich auch allen anderen Nutzer:innen ein Scanzelt zur schnellen und unkomplizierten Digitalisierung von Büchern und losen Dokumenten in hoher Qualität ergänzend zu den anderen Scangeräten zur Verfügung.

scantent
Scantent in der UB Freiberg

Ihr braucht hierfür weder Heringe noch Sicherungsseile und doch ist mit der feinen Textilhülle sorgsam umzugehen. Ladet euch eine beliebige ScanApp auf euer mobiles Gerät – wir empfehlen die DocScan-App für iOS und Android – und platziert es auf der Auflage an der Oberseite des Scanzelts. Einmal gestartet, wird automatisch ein Bild aufgenommen, sobald eine Seite umgeblättert wird. Später können die Scans auf dem Smartphone zu einem PDF-Dokument zusammengefasst und gespeichert bzw. verschickt werden. Die App bietet zudem eine Texterkennungsfunktion (OCR) und ist auch auf denausleihbaren iPads vorinstalliert. Für eine gleichmäßige Beleuchtung des Objekts sorgen weiße LED-Streifen.

iOS:
https://apps.apple.com/us/app/doc-scan-pdf-scanner-fax/id453312964#?platform=iphone

Android:
https://play.google.com/store/apps/details?id=at.ac.tuwien.caa.docscan

2 Gedanken zu „Digitalisieren im Zelt“

  1. Hallo,
    da wir an unserer UB auch planen Scantents zu installieren, hätte ich folgende Fragen:
    Werden diese bei Ihnen gut genutzt?
    Da die Scantents ja leicht abbaubar sind, werden diese irgendwie gegen Diebstahl geschützt?
    Vielen Dank und mit besten Grüßen aus Trier
    Marcell Schorer

    1. Lieber Herr Schorer,
      vielen Dank für Ihr Interesse.
      Wir haben keine kontinuierliche Beobachtung der Scantent-Arbeitsplätze und führen keine Statistik. Die aktuelle Wahrnehmung ist: die Nutzung nimmt gerade etwas zu, was sicher auch mit der langsamen aber stetigen Rückkehr der Nutzenden in die Räume der Bibliothek zusammenhängt. Aufgrund der vglw. geringen Anschaffungs- und Unterhaltungskosten ist aber auch ein verhalteneres Anlaufen der Nutzung sicher zu verschmerzen.
      Ja, wir haben Sicherungsvorkehrungen getroffen, die ich Ihnen gern per Mail oder Telefon erläutern kann 🙂
      Beste Grüße, Oliver Löwe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.