Universitätsbibliothek

Blog der Universitätsbibliothek (UB) der TU Bergakademie Freiberg

12. März 2021 – Dana Kuhnert

Weitere Onlineveranstaltungen zu Forschungsdaten für Wissenschaftler*innen

Die sächsische Landesinitiative für Forschungsdaten SaxFDM möchte über die neusten Entwicklungen im Forschungsdatenmanagement informieren und mit allen Interessierten diskutieren.

Im Rahmen der “Digital Kitchen” werden seit Anfang 2021 einstündige Veranstaltungen zu verschiedenen Themen angeboten. Die nächsten beiden Termine stehen fest:

18.03.2021; 14 Uhr statt: “REDCap im Kontext von Forschungsdatenmanagement” – Mandy Vogel (Universität Leipzig), Christof Meigen und Jens Strehle (TU Dresden) berichten bei Pia Voigt, Sprecherin des Arbeitskreises Wissenstransfer und Beratung innerhalb von SaxFDM, gemeinsam über den Einsatz von REDCap in Forschungsprojekten und speziell für das Datenmanagement.

15.04.2021; 14 Uhr:Datenmanagementpläne für Newbies – Wann lohnt sich ein sogenannter Datenmanagementplan (DMP) und wann ist er gar verpflichtend? Was soll in Projektanträgen zum geplanten Datenmanagement aufgeschrieben werden? Und wozu eigentlich das Ganze? Manuela Queitsch, Sprecherin des Arbeitskreises Öffentlichkeitsarbeit innerhalb von SaxFDM spricht mit Johannes Sperling, Mitarbeiter im Team Forschungsdatenmanagement an der SLUB Dresden, über Inhalt, Philosophie und Umsetzung der Datenmanagementplanung.

Über folgenden Link kann man am Kitchen teilzunehmen: https://uni-leipzig.zoom.us/j/85916133417?pwd=VGI4R1laNEZjS1hmaEs5ZEVGZjhVQT09

Meeting-ID: 859 1613 3417 und Kenncode: 863309

Fragen und Anregungen können Sie gern an Dr. Dana Kuhnert () richten.

23. April 2013 – Heike Schwarz

Ausstellung zu Hans Carl von Carlowitz

Unter dem Titel “Schlage nur so viel Holz ein, wie der Wald verkraften kann – Hans Carl von Carlowitz und die Erfindung eines Begriffs” bekommen die Besucher im Lesesaal der Universitätsbibliothek auf acht Schautafeln und in einigen Vitrinen Biographisches zum ehemaligen Oberberghauptmann Hans Carl von Carlowitz zu sehen. Zudem werden die neuesten bibliographischen Erkenntnisse zu seinem Buch ausführlich beschrieben – Kuriositäten inbegriffen.

Doch die Ausstellung will nicht nur Lesenswertes zeigen: den Besuchern soll mit den Exponaten auch ein Gefühl für die damalige Zeit geben werden. So spielen einerseits Wegbegleiter Abraham von Schönberg, Carlowitz’ Vorgänger als Oberberghauptmann, und Zeitgenosse Gottfried Silbermann, der in jenen Jahren die Silbermannorgel für den Freiberger Dom erbaute, eine Rolle. Andererseits zeigen Exponate, welche Bedeutung dem raren Rohstoff Holz im beginnenden 18. Jahrhundert zukam und wofür er benötigt wurde. Dabei wird auch mit einem Mythos aufgeräumt, nämlich, dass der Bergbau selbst der größte Holzvernichter gewesen sei.

Die Ausstellung kann bis 22. September 2013 besichtigt werden.